Brain-Gym ® – Gehirngymnastik

Wie kann man Brain-Gym mit einem Satz beschreiben? 

Es ist eine einfache Methode, mit gezielten Bewegungen das Gehirn zu vernetzen.

Und ein wenig ausführlicher?

Brain-Gym bringt mehr Klarheit und Aktivität ins Leben und ins Lernen. Es ist ein geniales System, das aus 26 gezielten Bewegungsübungen, 2 Bahnungen und vielen Balancen besteht. Ein wichtiger Part dabei ist die Selbstwahrnehmung mit Muskeltest und Noticing. Durch die enge Kommunikation mit dem eigenen Körper kommen Sie Stressoren auf die Spur und gleichen Imbalancen aus – für ein neues Gefühl in Bezug auf herausfordernde Situationen.

Brain-Gym wurde in den 1980er Jahren entwickelt vom amerikanischen Pädagogen Dr. Paul Dennison. Es wird derzeit in mehr als 80 Ländern unterrichtet.

Welche Ideen steht hinter Brain-Gym?

  • einfache Bewegungsübungen bilden neue Bahnen im Gehirn – das erleichtert das Lernen in Kita, Schule, Freizeit und Beruf
  • das Lernen in 5 Schritten
  • die Bedeutung der Selbstwahrnehmung
  • das bewusste Formulieren von Zielen
  • das Nutzen meines gesamten Potenzials durch Gehirnvernetzung

Wann wende ich Brain-Gym am besten an?

Brain-Gym-Übungen und -Balancen sind hilfreiche Unterstützung in jeglicher Lebenssituation.

Ganz besonders bietet sich Brain-Gym an:

  • zum Start in den Tag
  • bei herausfordernden Situationen beim Lernen und im Alltag, als Beispiele seien hier die Hausaufgaben der Kinder oder das unangenehme Gespräch mit dem Chef genannt
  • um sich auf Ereignisse vorzubereiten
  • um Ereignisse zu verarbeiten

Wie lerne ich Brain-Gym?

  • Brain-Gym wird in 2 Seminaren gelehrt: Brain-Gym 1 und 2. –> Termine
  • Darüber hinaus gibt es Kita-Workshops und Schul-Workshops, die ausgewählte Übungen und Prinzipien des Lernens für Pädagogen vermitteln.
  • Es gibt die Möglichkeit, Brain-Gym-Instructor zu werden und selbst Brain-Gym 1 und 2 zu unterrichten.

Beachten Sie auch den rechtlichen Hinweis zur Einordnung der Kinesiologie.